Burg Lindenfels und gesamte Stadt von Krumbach aus gesehen Studio Bergstraße von AchjaRadio im ersten Stock dieses fast 300 Jahre alten Fachwerkhauses
Fast alle Bilder auf diesen Seiten können per Klick vergrößert und per Klick auf das große Bild wieder entfernt werden
Doo Wop zeichnet sich durch den intensiven Gebrauch von Nonsens-Silben und Melismen aus. Weitere wichtige Merkmale sind der prägnante und deutlich von den anderen Stimmen abgehobene Bass sowie der häufige Einsatz von Falsett. Die Songs basieren größtenteils auf der Harmonik und dem Schema der Rock’n’Roll- bzw. Rhythm-and-Blues-Balladen.
Die Blütezeit des Doo Wop fällt in die 1950er und frühen 1960er Jahre. Eine Doo-Wop-Gruppe bestand meist aus vier oder fünf Mitgliedern: einem Leadsänger, einem Ersten Tenor, einem Zweiten Tenor, einem Bariton und dem Bass. Die Wurzeln dieses Stils liegen im Gospel, im Jazz, im Blues und im Barbershop-Gesang.
Der Name leitet sich von den typischen Nonsens-Silben her, wie z. B. Diddle-De-Dum, Du-Wah oder eben Doo-Wop.
Der Begriff Doo Wop wurde vereinzelt schon Ende der 1950er Jahre verwendet, aber erst ab 1969 durch den New Yorker Discjockey Gus Gossert populär gemacht. Zur Zeit ihrer Entstehung fiel diese Art der Musik unter Rock’n’Roll oder Rhythm-and-Blues, je nachdem, ob es sich bei der Gruppe um eine weiße oder schwarze Formation handelte.
Noch heute werden viele Doo-Wop-Nummern unter Rock’n’Roll subsumiert. Verwendet wird auch die Bezeichnung Street Corner Music, weil die Gruppen oft an Straßenecken sangen.
Dieser Text basiert auf dem Artikel Doo Wop aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Playlisten der letzten vier Wochen
Sa. 01.10.2022 • 23:00-23:30
Sa. 01.10.2022 • 20:30-21:00
Fr. 30.09.2022 • 21:30-22:00
Sa. 24.09.2022 • 23:00-23:30
Sa. 24.09.2022 • 20:30-21:00
Fr. 23.09.2022 • 21:30-22:00
Sa. 17.09.2022 • 23:00-23:30
Sa. 17.09.2022 • 20:30-21:00
Fr. 16.09.2022 • 21:30-22:00
Sa. 10.09.2022 • 23:00-23:30
Sa. 10.09.2022 • 20:30-21:00
Fr. 09.09.2022 • 21:30-22:00
Bücher unseres Hörers Dr. Gerhard Polzin aus Berlin-Biesdorf   (im Engelsdorfer Verlag)
Aus dem Leben eines Sehenichts
Das Leben gleicht dem Regenbogen
Wohin neigt die Waage sich ?
Lebensstapfen • Tief ist meiner Heimat Spur
Inseln sind wie ein Gedicht
Pünktchen-Opa und sein Held
Achja Aktuell
 
02.10.2022
Stream-Adressen
Alexa, öffne AchjaRadio
AchjaRadio mit
Spenden unterstützen
Bitte beachten Sie, dass diese Website kein Online-Shop ist, sondern lediglich Werbung von Vertragspartnern enthält. Sie können über diese Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Über diese Seite werden Sie zu den entsprechenden Verkäufern bzw. deren Online-Shops weitergeleitet. Kaufverträge können Sie erst in dem jeweiligen Online-Shop mit dem jeweiligen Verkäufer abschließen.